addthis

Dienstag, 9. Juli 2013

Windows 8.1 von einem USB-Stick installieren

pietro scherer 

 

Vorweg: Wenn Sie Windows 8.1 Preview über den Windows Store installieren, benötigen Sie keinen Produkt Key. Wenn Sie das ISO-Image herunterladen, müssen Sie folgenden Produkt Key eingeben:  

 

NTTX3-RV7VB-T7X7F-WQYYY-9Y92F.
 
Windows 8 kann auf Wunsch auch von einem USB-Stick installiert werden. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn es sich beim Testsystem zum Beispiel um ein Netbook oder Ultra-Thin-Notebook ohne optisches Laufwerk handelt und kein externes Laufwerk zur Verfügung steht.
Die ISO-Datei muss im Fall der Windows 8 Testversion zunächst ganz normal von Microsofts Servern heruntergeladen werden. Ist dies erfolgt, kann man das Abbild des Installation-Mediums mit einem von Microsoft selbst bereitgestellten Tool ohne großen Aufwand auf einen USB-Stick übertragen und diesen startfähig machen.
Das sogenannte Windows 7 USB/DVD-Download Tool ist wie sein Name schon sagt, eigentlich dafür konzipiert, Windows 7-ISOs auf USB-Sticks zu bringen oder auf DVD zu brennen. Es kann aber problemlos auch in Verbindung mit Windows 8 verwendet werden und ist in diesem Fall wegen seiner einfachen Bedienbarkeit auch für unerfahrene Nutzer eine sehr nützliche Hilfe.

Um die Windows 8 ISO auf den USB-Stick zu bringen, muss das Windows 7 USB/DVD-Download Tool zunächst heruntergeladen und installiert werden (siehe Link oben). Nach dem Start wird die ISO-Quelldatei auf der Festplatte über den "Durchsuchen"-Button ausfindig gemacht. Hat man die richtige Datei gewählt, geht es mit einem Klick auf "Weiter" zum nächsten Schritt.

image
Auswahl der Windows 8 ISO-Datei
 
In diesem Schritt wählt man nun die Option "USB-Gerät". Schritt 3 verlangt das Anstecken eines kompatiblen USB-Laufwerks, wobei vor allem wichtig ist, dass der jeweilige USB-Stick eine ausreichende Kapazität hat. Für die Windows 8 Testversion sind mindestens 4 Gigabyte Speicherplatz nötig. Es ist zu bedenken, dass sämtliche Daten auf dem Laufwerk gelöscht werden, sie sind also gegebenenfalls vorher zu sichern.

image
USB-Stick auswählen
 
Hat das Windows 7 USB/DVD-Download Tool den USB-Stick korrekt erkannt, kann man den "Kopiervorgang starten". Das Tool formatiert den Stick nun zunächst, bevor im letzten Schritt die Installationsdaten von Windows 8 kopiert werden. Das Resultat ist ein startbarer USB-Stick mit der Windows 8 Testversion, der zur Installation des neuen Betriebssystems verwendet werden kann.

image
Installationsdateien werden auf den USB-Stick kopiert
 
Um das Setup der Windows 8 90-Tage-Testversion zu starten, muss der USB-Stick nun am jeweiligen Rechner angeschlossen werden. Im BIOS oder UEFI-Menü des PCs (Beim Start meist über das Drücken der "Entf"- oder "F2"-Taste zu erreichen) muss gegebenenfalls noch die Option zum "Boot von USB" aktiviert werden. Beim erneuten Einschalten des Systems wird dann der Setup-Vorgang von Windows 8 automatisch gestartet.
Siehe auch: Kann ich Windows 8 parallel zu Windows 7 installieren?
Microsoft setzt für die Nutzung der in Windows 8 enthaltenen Online-Services eine Aktivierung des neuen Betriebssystems voraus. Zwar ist eigentlich nur eine Live-ID in Form einer E-Mail-Adresse des Nutzers nötig, um die Dienste zu nutzen, doch generell kann man sie nicht ohne ein legal aktiviertes Betriebssystem verwenden.
Eine Installation ohne einen Produktschlüssel ist bei Windows 8 nicht möglich. Die während der Installation geforderte Eingabe eines Produkt-Keys lässt sich nicht umgehen. Sie ist daher zwingend notwendig.
Nach der Installation inklusive Eingabe des Keys erfolgt beim ersten Aufbau einer Internet-Verbindung eine automatische Aktivierung des Betriebssystems. Wird nach der Eingabe des Produktschlüssels und dem Abschluss der Installation keine Internetverbindung aufgebaut, kann Windows 8 nur maximal 30 Tage ohne Aktivierung verwendet werden. Die Nutzung ist danach nur mit massiven Einschränkungen möglich.

Wird Windows 8 nicht aktiviert, können Apps, die eine Internetverbindung benötigen, nicht genutzt werden. Der Zugriff auf das Internet ist zwar zum Beispiel mit dem Internet Explorer möglich, aber die meisten anderen Anwendungen laufen in diesem Fall nicht.
Dies hängt offenbar damit zusammen, dass ohne eine ordnungsgemäße Aktivierung des Betriebssystems keine Personalisierung möglich ist. Läuft die Gnadenfrist für die Aktivierung ab, kann Windows 8 nicht mehr genutzt werden.
Kann ich Windows 8 parallel zu Windows 7 installieren?
Windows 8 lässt sich problemlos parallel zu einer bestehenden Windows 7 oder Vista Installation installieren. Einzige Voraus­setzung ist, dass Windows 8 eine eigene Festplattenpartition zur Verfügung steht. Wie sie dies überprüfen und ggf. eine Partition einrichten erklären wir ihnen im Laufe dieses Artikels.
Während der Installation von Windows 8 wird ein sogenannter Bootmanager eingerichtet, der es Ihnen später erlaubt, das zu startende Betriebssystem beim Hochfahren des Computers auszuwählen.
Natürlich benötigt Windows 8 auch einige Systemanforderungen. Da sich diese jedoch nicht wesentlich von den Windows 7 Anforderungen unterscheiden, wollen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Eine genaue Beschreibung der Windows 8 Systemanforderungen finden sie in einem gesonderten Artikel: Wie lauten die Systemanforderungen von Windows 8?

In folgenden Video zeigen wir im Schnelldurchlauf wie sie Windows 8 neben Windows 7 installiert. Wir verwenden dazu ein kostenlose Programm namens EaseUS Partition Master Home Edition zum Bearbeiten der vorhandenen Festplattenpartition. Wie sie unter Windows 7 mit Bordmitteln eine neue Partition einrichten, erklären wir im weiteren Verlauf dieses Artikels.
Überprüfen/Einrichten einer eigenen Partition für Windows 8
Da sich Windows 8 nicht auf der gleichen Partition wie Windows 7 oder Vista installieren lässt, muss eine eigene Partition eingerichtet werden. Ggf. verfügen sie schon über ein oder mehrere zusätzliche Partitionen auf Ihrem Computer auf der sich Windows 8 theoretisch installieren lies.
Beachten sie jedoch, dass Windows zuerst alle Daten der Partition löscht bevor es sich installiert. Es ist also empfehlenswert gespeicherte Dateien vor der Installation auf eine andere Partition oder (externe) Festplatte zu verschieben oder eine gänzlich neue Partition einzurichten.
Wie dies geht, erklären wir jetzt.

So richten sie unter Windows 7 eine neue Partition ein:
1. Unter Windows 7 (Download-Links auf meiner Blogseite IT Sicherheit) lässt sich über die Datenträgerverwaltung sehr einfach eine neue Partition anlegen. Um die Datenträgerverwaltung zu starten, klicken sie auf Start und geben sie in das Suchfeld (Programme/Dateien durchsuchen) diskmgmt.msc ein. Sollten das Suchfeld im Startmenü nicht eingeblendet haben, können sie Alternativ auch den Weg über Start -> Ausführen wählen.

2. Nachdem sie diskmgmt.msc eingegeben haben, betätigen sie das Starten der Datenträgerverwaltung durch einen Druck auf die Enter-Taste. Es öffnet sich ein neues Fenster und sie erhalten eine Übersicht über die in Ihrem Computer verbauten Festplatten und deren Partitionen.
In unserem Beispiel gibt es zwei Partitionen (Volumen) auf einer Festplatte. Eine vom System verwendet Primärpatition und eine System- oder auch Startpartition auf der das Betriebssystem - in unserem Fall Windows 7 – installiert ist.
Da für eine Windows 8 Installationen zwischen 16 und 20 Gigabyte freien Festplattenplatzes empfohlen werden, wählen sie eine Festplatte aus, auf der sich eine mindestens eine Partition mit der geforderten Menge freien Speicherplatzes befindet. In unserem Beispiel ist das "OS (C:)".

3. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Partition und wählen sie "Volumen verkleinern". Es erscheint der Hinweis, dass das Volumen für die Verkleinerung abgerufen wird. Es kann einige Sekunden dauern, bis sich ein neues Fenster öffnet.

image

Sie können nun angeben, um wie viele Megabyte (MB) die ausgewählte Partition verkleinert werden soll. Es empfiehlt sich mindestens 20 Gigabyte – also 20480 Megabyte – für Windows 8 vorzusehen. Daher sollten sie ihre bestehende Partition um diesen Wert verkleinern.
Tragen sie in das Feld "zu verkleinernder Speicherplatz in MB" also die Zahl 20480 ein und klicken sie anschließend auf "Verkleinern". Es kann nun einige Minuten dauern, bis Windows die gewünschten Änderungen vorgenommen hat.

image

4. Nachdem die Änderungen vorgenommen worden, sehen sie in der Übersicht der Datenträgerverwaltung nun eine neue, bisher noch nicht zugeordnete, Partition mit einer Kapazität von 20 Gigabyte. Um Windows 8 auf dieser Partition installieren zu können, muss diese zuerst noch vorbereitet werden.
Klicken sie hierzu mit der rechten Maustaste auf den neuen "Nicht zugeordneten" Bereich und wählen sie "Neues einfaches Volumen…" aus. Es startet ein Assistent den sie durch das Drücken des "Weiter"-Knopfes durchlaufen können.

image

Nachdem sie die "Willkommen"-Seite übersprungen haben, erhalten sie nochmals die Information wie groß die neue Partition wird. Aus internen Verwaltungsgründen stehen hier nur 20479 Megabyte zur Verfügung – also ein Megabyte weniger als oben angegeben. Lassen sie sich davon nicht beirren und klicken sie erneut auf "Weiter".
Nun werden sie gebeten der neuen Partition einen Laufwerksbuchstaben zuzuweisen. I.d.R. können sie den vorgeschlagenen Buchstaben verwenden. Wichtig ist hierbei, dass sie sich den Laufwerksbuchstaben der neuen Partition merken da wir diesen nachher für die Windows 8 Installation benötigen.

image

Nach erneutem Drücken des "Weiter"-Knopfes haben sie die Möglichkeit die neue Partition direkt zu formatieren. Da Windows dies während der Installation sowieso tut, können sie einfach die Option "Dieses Volumen nicht formatieren" auswählen und diese Angabe mit "Weiter" bestätigen. Abschließend haben sie die Möglichkeit alle getroffenen Einstellung nochmals zu überprüfen und den die Partition für Windows 8 endgültig einzurichten.
Hinweis: ggf. erscheint kurz nachdem sie die Partition eingerichtet haben ein Hinweis, dass der neue Datenträger formatiert werden muss bevor er verwendet werden kann. Beenden sie diesen Hinweis durch das Drücken auf "Abbrechen".

Windows 8 Installieren
1. Nun können sie die Windows 8 Installation starten. Wir empfehlen die Installation von einem USB-Stick. Sollten sie über einen mindestens vier Gigabyte großen USB-Stick verfügen, erklären wir Ihnen in unserem Artikel "Wie kann ich Windows 8 von einem USB-Stick installieren?" wie sie diesen USB-Stick vorbereiten und mit einem kostenlosen Tool von Microsoft die Installationsdateien einfach übertragen. Alternativ können sie die Windows 8 ISO-Datei auch auf einen DVD-Rohling brennen und anschließend darüber zu installieren.

In unserem Beispiel haben wir den USB-Stick entsprechend vorbereitet und schließen diesen nun an unseren Computer an. Je nach Einstellung ihren Windows 7 Systems, startet das Windows 8 Setup automatisch. Sollte dies nicht der Fall sein, starten sie von Hand die Datei "Setup.exe" auf dem USB-Stick.

2. Beginnen sie die Installation und fahren sie so lange fort, bis sie an den Punkt gelangen wo sie gefragt werden, ob sie ihr bestehendes Windows Upgraden oder eine Benutzerdefinierte Installation durchführen möchten. Diesen erreichen sie unmittelbar nachdem sie den Nutzungsbedingungen (EULA) zugestimmt haben. Wählen sie in jedem Fall den zweiten Punkt, "Benutzerdefiniert (erweitert)" aus.

image

Nun haben sie die Möglichkeit die Partition zu wählen, auf der Windows 8 installiert werden soll. An dieser Stelle wählen sie die Neue, soeben erstellten, 20 Gigabytes Partition aus und bestätigen dies durch das Drücken auf "Weiter". Nun beginnt das Windows 8 Setup die Installation und kopiert die dafür benötigten Dateien auf Ihren Computer.

image

Je nachdem wie Leistungsstark Ihr Computer ist und ob sie Windows 8 von einem USB-Stick oder einer DVD installieren, kann die Installation einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei den von uns durchgeführten Tests haben wir Zeiten von 10 Minuten (USB Stick auf SSD) bis hin zu knapp 40 Minuten (USB-Stick auf vergleichsweise langsame Notebook Festplatte) beobachten können.

3. Nachdem Windows 8 erfolgreich installiert wurde und neu startet, erscheint der neue Windows Bootmanager. Dieser gibt Ihnen die Möglichkeit zwischen Windows 8 und ihrem bisherigen Betriebssystem zu wechseln. Ab sofort können sie also bequem bei jedem Start des Computers auswählen welches Betriebssystem sie starten möchten.
 
image

Keine Kommentare:

Kommentar posten