addthis

Dienstag, 21. Februar 2012

Bootreihenfolge

Die Bootreihenfolge im BIOS einstellen
Pietro Scherer

Ins BIOS trauen sich viele nicht, weil ein kleiner Fehler den Rechner lahm legen kann
Um die Bootreihenfolge (Startreihenfolge) so zu ändern, dass von der CD/DVD gestartet wird, gehen Sie folgendermaßen vor.

Legen Sie die CD in das Laufwerk ein:

Der Computer muss von CD starten. Die Startreihenfolge ändert man im BIOS. In BIOS
gelangt man normalerweise, wenn man nach dem Einschalten des Computers die
ENTF-Taste drückt.

Manchmal ist der Druck auf eine andere Taste notwendig. Zum Beispiel F2. Welche
Taste Sie nun drücken müssen, wird nach dem Einschalten angezeigt.
Wenn am Bildschirm steht: Press DEL to enter Setup, dann ist damit die ENTF-Taste
gemeint.

Wenn am Bildschirm steht: F2->Setup oder ähnlich, dann müssen Sie die F2-Taste
drücken.

Wie dem auch sei. Starten Sie den Computer und drücken Sie die richtige Taste. Sie
gelangen dann ins BIOS, das wie auf dem Bild aussehen kann. Bedenken Sie dabei,
dass es unterschiedliche BIOS-Hersteller gibt und das Menü von unserem abweichen
kann. 

Im BIOS die Bootreihenfolge ändern:
Irgendwo kann man die Bootreihenfolge finden und ändern
Wenn man im BIOS angelangt ist, muss man die Stelle finden, an der man die Bootreihenfolge ändern kann. In unserem Fall ist das einfach. Wir wechseln wir einfach ins Register Boot (1). Dazu sollten Sie in der Lage sein, durch die Menüs im BIOS zu navigieren. In der Regel wechselt man die Register mit den Pfeiltasten nach links oder nach rechts. Mit den Pfeiltasten nach unten oder nach oben wechselt man innerhalb des Registers die jeweiligen Menüpunkte.

Eine Einstellung ändert man mit der Plus- oder Minus-Taste (+ oder -). In unserem Fall wechseln wir mit den Pfeiltasten zum Eintrag CD-ROM Drive und drücken danach die Plus-Taste, notfalls mehrmals, bis der Eintrag ganz oben steht und der Eintrag für die Festplatte darunter. Bei anderen BIOS-Versionen kann die Auswahl auch 1. Boot, 2. Boot usw. heißen. Die Vorgehensweise ist hier ähnlich. Wechseln Sie einfach zum 1. Boot und drücken so oft die Plus-Taste, bis hier CD-ROM erscheint.

BIOS-Einstellungen speichern:
Geänderte BIOS-Einstellungen werden erst nach dem Speichern wirksam
Nachdem die Bootreihenfolge geändert wurde, müssen wir die geänderten Einstellungen speichern. Auch hier muss man immer wieder schauen, wo man das tun kann. In unserem Fall brauchen wir nur ins Register Exit wechseln. Hier wählen wir den Punkt Exit Saving Changes. Danach drücken wir die ENTER-Taste. 
In den meisten Fällen kann man die Einstellungen auch mit einem Tastenkürzel speichern. In unserem Fall wäre das die F10-Taste. Wir sehen dazu unten rechts den Eintrag F10 Save and Exit, was soviel bedeutet wie, Speichern und Schließen. Die F10-Taste ist bei den meisten BIOS-Versionen die Standardeinstellung dafür. 
Die Bootreihenfolge wird oft geändert, damit man von einer CD bzw. DVD booten kann, um z.B. die Festplatte formatieren zu können, ein Betriebssystem zu
installieren oder den PC mit einer Notfall-CD zu starten.

Vor dem Verlassen des BIOS die Änderungen bestätigen:
Mit YES, Y-Taste oder besser gesagt Z-Taste die Abfrage bestätigen
Es kommt noch eine Sicherheitsabfrage, ob wir die Änderungen speichern und das BIOS verlassen wollen. Wir bestätigen das mit YES. Sollten Sie die Änderungen verwerfen wollen, bestätigen Sie dies mit NO.

Hierbei kommt es manchmal zu Ungereimtheiten. Denn, manchmal muss man für die Bestätigung die Y-Taste drücken. Wenn die Y-Taste jedoch nicht angenommen wird, muss man die Z-Taste drücken.

Der Grund ist, dass die meisten BIOS-Hersteller von der amerikanischen Tastatur ausgehen. Und da ist es so, dass die Y-Taste und die Z-Taste vertauscht sind. Man kann auch nicht einfach die Tastatur umstellen 


sondern muss die Einstellung im BIOS akzeptieren. Sie drücken also die Z-Taste, um Y zu zurückzugeben. Ist zwar etwas komisch für den Anfang, es ist aber so.

Neben der Bootreihenfolge können im BIOS noch andere Einstellungen vorgenommen oder Werte ausgelesen werden. Beispielsweise die Temperatur der CPU oder Einstellungen die das Mainboard oder die Grafikkarte betreffen.

Der Nachfolger des BIOS heißt Unified Extensible FirmwareInterface UEFI und wird wohl die BIOS-Systeme nach und nach ablösen

Keine Kommentare:

Kommentar posten