addthis

Mittwoch, 1. Januar 2014

Android-Smartphones aus der Ferne löschen


Pietro Scherer
 
Bei Verlust oder Diebstahl sperren und löschen Sie Android-Smartphones und -Tablets mit Googles neuem Android Geräte-Manager auch aus der Ferne.

Der im August von Google angekündigte Ortungs- und Löschdienst für Android-Geräte ist inzwischen auch in Deutschland verfügbar. Die neue Sicherheitsfunktion erlaubt es Besitzern von Smartphones und Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem Android OS ab Version 2.2, ihr Gerät zu orten und im Notfall zu sperren oder Daten aus der Ferne zu löschen.
 
 

Android Geräte-Manager aktivieren

Um den neuen Dienst im Notfall nutzen zu können, müssen Sie zunächst den Android Geräte-Manager aktivieren. Öffnen Sie dazu am Smartphone oder Tablet die „Einstellungen“. Tippen Sie dann auf "Sicherheit" und wechseln Sie dann in den Bereich „Geräteadministratoren“.

Aktivieren Sie nun den „Android-Gerätemanager“, um das Sperren des Geräts oder das Löschen der Gerätedaten aus der Ferne zuzulassen. Tippen Sie dazu auf „Android-Gerätemanager“ und bestätigen Sie den Folgedialog mit „Aktivieren“.

Damit ist die Einrichtung auf dem Android-Gerät bereits abgeschlossen.
 
Im Notfall lässt sich Ihr Android-Gerät nun über den Android Geräte-Manager sperren. Zudem haben Sie die Möglichkeit Gerätedaten zu löschen. Zu Testzwecken können Sie zudem, Ihr Smartphone aus der Ferne klingeln lassen.

Rufen Sie zunächst die Webseite des Android Geräte-Managers auf und melden Sie sich mit den auf Ihrem Android-Gerät verwendeten Zugangsdaten Ihres Google-Kontos an. Bestätigen Sie anschließend mit „Annehmen“, dass Sie dem Android Geräte-Manager die Verwendung von Standortdaten gestatten.

Wenig später zeigt der Dienst dann den Standort Ihres Android-Geräts. Über die kleine Box in der Ecke links oben, können Sie nun Ihr Smartphone testweise fünf Minuten lang auf der höchsten Lautstärke „klingeln lassen“.
 

Sperr- und Löschfunktion

Die Option „Sperren“ bietet Ihnen die Möglichkeit ein neues Passwort für Ihr Smartphone oder Tablet festzulegen. Das funktioniert auch, wenn Sie Ihr Android-Gerät bereits über ein eine PIN oder ein Muster geschützt haben. In diesen Fällen überschreibt der Android Geräte-Managers die alten Einstellungen.

Die Sperrfunktion ist übrigens nicht nur bei Verlust des Gerätes hilfreich. Sie lässt sich auch dann nutzen, wenn Sie beispielsweise Ihr Sperr-Muster vergessen haben.

Die Option „Löschen“ setzt das Gerät hingegen auf die Werkseinstellungen zurück und entfernt alle Apps, Fotos, Musik und andere Daten. Da dabei auch die Einstellungen gelöscht werden, funktioniert der Android Geräte-Manager nach dem Löschen der Daten nicht mehr.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten